GGKA

Erklärvideo „Wer wir sind und was wir machen“

„Was macht eigentlich der GGKA alles“ oder „wie erk­läre ich es einem Fre­und“. Darauf gibt es jet­zt eine char­mante Antwort in Form eines kleinen „Erk­lärvideos“, welch­es ab sofort auf der Home­page des GGKA zu find­en ist und dabei anschaulich die Arbeit des Ver­bands beschreibt – par­don zeigt.

(mehr …)

GGKA-Vorstand im Amt bestätigt

Mit­glieder nutzten die Ver­samm­lung zum regen Aus­tausch – GGKA-Chan­cengipfel und Qual­i­fizierungs­the­men im Fokus

Der Fachver­band GGKA hat seinen Vor­stand für drei weit­ere Jahre im Amt bestätigt. Eine Satzungsän­derung ermöglicht kün­ftig eine engere Zusam­me­nar­beit mit den Händ­ler­grup­pen. Dies ist ins­beson­dere zur weit­eren Pro­fes­sion­al­isierung im Bere­ich des Kun­den­di­en­stes und der Nach­wuchs­gewin­nung notwendig.

Nach den rou­tiniert abgear­beit­eten Reg­u­lar­ien wählten die Mit­glieder vom Fachver­band Gas­tronomie- und Großküchen-Ausstat­tung e.V. (GGKA) am 10.03.2018 im Rah­men ihrer Mit­gliederver­samm­lung in Ham­burg den Vor­stand. Alle sechs Vor­standsmit­glieder wur­den ein­stim­mig im Amt bestätigt.

(mehr …)

GGKA-Vorstand tagte bei Pentagast

Vor­bere­itung von Mit­gliederver­samm­lung und Schw­er­punk­t­the­men 2017/18

Der Vor­stand des Fachver­ban­des, dem derzeit je zwei Unternehmer der Händ­ler­grup­pen GTEG, GV Profi und Pen­ta­gast ange­hören, tagte am 21. Feb­ru­ar im neuen Ver­wal­tungs­ge­bäude der Pen­ta­gast in Peters­berg. Er befasst sich dort mit Langzeit­pro­jek­ten wie dem Stu­di­en­gang Wirtschaftsin­ge­nieur Life­Cy­cle Cater­ing und der Mecha­tron­iker-Aus­bil­dung, dem Relaunch der Super­part­ner-Ausze­ich­nung und ein­er Fort­set­zung des Chan­cengipfels im Herb­st 2018.

(mehr …)

Andreas Körner zum neuen GGKA-Vorstandsmitglied gewählt

GGKA set­zt Schw­er­punk­te bei Bil­dungs­the­men — anhal­tendes Wach­s­tum in 2016

Auf der Mit­gliederver­samm­lung des Fachver­band Gas­tronomie- und Großküchen-Ausstat­tung e.V. (GGKA) am 12.03.2016 auf der Inter­nor­ga in Ham­burg, wählten die Mit­glieder Andreas Körn­er in den Vorstand.

Aus gesund­heitlichen Grün­den hat­te Man­fred Hardt, Gebr. Hardt Großküchen- und Spül­tech­nik GmbH, Her­born, nach zehn Jahren sein Vor­stand­samt abgegeben. Sein Nach­fol­ger Andreas Körn­er (51) ist seit 2010 geschäfts­führen­der Gesellschafter der Nau Großküchen­tech­nik GmbH und seit 2015 Inhab­er der Fir­ma Gick Großküchenser­vice GmbH. Zuvor war er sechs Jahre im Außen­di­enst für Win­ter­hal­ter tätig. Körn­er hat Elek­trotech­nik und Betrieb­swirtschaft­slehre studiert. Das Unternehmen Nau gehört – eben­so wie das Unternehmen Hardt, der GV Profi-Gruppe an.

(mehr …)

Gottfried Schupp gestorben

GGKA-Ehren­vor­sitzen­der im Alter von 79 Jahren nach kurz­er, schw­er­er Krankheit verstorben

Got­tfried Schupp leit­ete 47 Jahre lang – die meiste Zeit gemein­sam mit seinem Brud­er Hans Peter — das Fam­i­lienun­ternehmen Schaf­fer­er & Co. KG. Im Jahr 1967 über­nahm er als geschäfts­führen­der Gesellschafter den damals noch kleinen Bere­ich Gas­tronomie-Ausstat­tung. Eine sein­er weg­weisenden Entschei­dun­gen des im Jahr 1889 gegrün­de­ten Betriebes war in den 1970er Jahren die Eröff­nung des auf Gas­tronomen spezial­isierten Fach­mark­ts mit Großküchen­pla­nung und Kun­den­di­enst — der erste sein­er Art im deutschsprachi­gen Europa. Damit gelang es ihm, das Unternehmen zur heuti­gen Bedeu­tung auszubauen.

(mehr …)

GGKA-Vorstand im Amt bestätigt – Gerhard Trentmann zum Ehrenmitglied ernannt

Der Fach­han­del geht mit Zuver­sicht in das Jahr 2015 – weit über eine halbe Mil­liarde Euro Gesam­tum­satz im ver­gan­gen Jahr.

Auf der Mit­gliederver­samm­lung am 14.03.2015 in Ham­burg wurde der Vor­stand ein­stim­mig für die näch­sten drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Einzig Ger­hard Trent­mann, Grün­dungsvor­stand seit 1988, kan­di­dierte nicht mehr. Der Vor­sitzende Rudolf Lach­er dank­te ihm für 27 Jahre Mitar­beit und ernan­nte ihn zum Ehren­mit­glied. Auf der Ver­samm­lung wurde fern­er die Umfrage zur Wirtschaft­slage vorgestellt: Um 3,9% legte der Umsatz der knapp 70 im Fachver­band organ­isierten Fach­händler zu, die für das Jahr 2015 eben­falls ein gutes Geschäft­skli­ma erwarten.

Für Rudolf Lach­er, Lach­er Großküchen GmbH in Darm­stadt ist es die fün­fte Amtspe­ri­ode, in der er den Fachver­band Gas­tronomie- und Großküchenausstat­tung führt. Seine Stel­lvertreter sind Astrid Loth von Chr. Huben­sack GmbH, Han­nover, Bernd Glock­er, Hoga­ka Profi GmbH, Ulm und Jochen Emmerich, Emmerich GmbH, Fürth. Weit­ere Vor­standsmit­glieder sind Har­ald Fuchs, Edgar Fuchs GmbH, Aschaf­fen­burg und Man­fred Hardt, Gebr. Hardt Großküchen- und Spül­tech­nik GmbH, Her­born. Geschäfts­führer des Ver­ban­des mit Sitz in Köln ist Thomas Grothkopp.

Auf der Mit­gliederver­samm­lung wurde auch über das Ergeb­nis der Umsatzum­frage informiert. Sie ergab eine Steigerung des Umsatzes im Jahr 2014 gegenüber 2013 von 3,9%. Der Großgeräte­bere­ich wies gegenüber dem Vor­jahr eine Steigerung von knapp 10% aus. Porzellan/Glas/Besteck lag 4,2% über dem Vor­jahre­sum­satz, bei Maschi­nen und Kleingeräten um 2%.

Sta­tis­tisch schw­er zu greifen ist das Pro­jek­t­geschäft. Es kann bei den einzel­nen Unternehmen zu Schwankun­gen von weit über 10% aus­machen und ist von den Spartenum­sätzen oft nur schw­er abzu­gren­zen. Soweit bei den Mel­dun­gen das Pro­jek­t­geschäft sep­a­rat aus­gewiesen wurde, liegt es im Durch­schnitt des Jahres 2014 um 10% über Vorjahr.

Eine über­pro­por­tion­al pos­i­tive Entwick­lung von über 10% hat­te der Kun­den­di­enst, den die große Mehrheit der GGKA-Händler anbi­etet. Auf der Mit­gliederver­samm­lung wur­den die ersten Ergeb­nisse der Kun­den­di­en­s­tum­frage vorgestellt. Die Tat­sache, dass 97% aller Unternehmen einen Entstör­di­enst am Woch­enende anbi­eten – bei der Umfrage im Jahr 2007 waren es nur 55% — ist ein Indiz für die Pro­fes­sion­al­isierung und einen umfassenden Kun­denser­vice. Als großer Vorteil mit­tel­ständis­ch­er Kun­den­di­en­stun­ternehmen gegenüber dem Werk­skun­den­di­enst ist, dass sie oft das gesamte Geräte­spek­trum der Gas­tronomie und der Gemein­schaftsverpfle­gung abdeck­en. Der hohe Aufwand beste­ht darin, stets aktuell auf ver­schiedene Geräte und Her­steller geschulte Tech­niker ein­set­zen zu können.

GGKA-Stim­mungs­barom­e­ter mit pos­i­tiv­er Umsatzerwartung

Die GGKA-Umfrage umfasst auch das tra­di­tionelle Stim­mungs­barom­e­ter. Die Mehrheit von 23% erwartet eine gle­ich­bleibende Umsatzen­twick­lung, knapp jedes dritte Unternehmen eine leichte Steigerung, 50% haben damit eine höhere Erwartung als in 2014. Beim Roher­trag erwartet 45% der Unternehmen keine Verän­derung gegenüber dem Vor­jahr, während die Zahl der Opti­mis­ten von 25% auf 31% gestiegen ist. Anders ist die Erwartung steigen­der Kosten auf 66% gestiegen, was der Defla­tionsver­mu­tung wider­spricht. Das wird durch die Erwartung von 65% der Unternehmen, dass die Ein­stand­spreise steigen, eben­so bestätigt, wie die Tat­sache, dass 60% steigende Verkauf­spreise erwarten.

Abschließend ein Blick auf die ver­mutete Härte des Wet­tbe­werbs: Gle­ich­bleibende Härte erwarten 32%, einen leicht zunehmenden Wet­tbe­werb 18% und eine zunehmende Konkur­renz 50% der Befragten.

Festschrift und Veranstaltung 25 Jahre GGKA kamen gut an

Spitzen­tr­e­f­fen maßge­blich­er Fach­händler, Liefer­an­ten und Einkaufsgruppen

Die Jubiläumsver­anstal­tung „25 Jahre GGKA“, die der Fachver­band mit Unter­stützung zahlre­ich­er Spon­soren am 21.02.2013 im Depot 1899 in Frank­furt am Main ver­anstal­tete, endete mit ein­er überzeu­gen­den Bew­er­tung durch die Teil­nehmer. Schon die im Vor­feld erschienene Festschrift sorgte für einen vielver­sprechen­den Auf­takt. Auf 20 Seit­en beschreibt sie den Ver­band mit sein­er ganzen His­to­rie, seinen Visio­nen und zukun­ft­sprä­gen­den Projekten.

(mehr …)

Spendenübergabe im Rahmen „25 Jahre GGKA“

Fachver­band spendet Tagungsüber­schuss an das Inter­na­tionale Fam­i­lien­zen­trum e. V. (IFZ) für die beru­fliche Inte­gra­tion benachteiligter Jugendliche im Gastronomiebereich

Am 21.02.2013 ver­anstal­tete der Fachver­band Gas­tronomie- und Großküchenausstat­tung e.V. anlässlich seines 25 jähri­gen Beste­hens eine Jubiläumsver­anstal­tung im Depot 1899 in Frank­furt. Mehr als 200 Ver­bandsmit­glieder, Händler, Her­steller sowie Mit­glieder aller Einkauf­s­grup­pen fol­gten nach Frank­furt und waren Zeuge ein­er ins­ge­samt gelun­gen Ver­anstal­tung. Den Startschuss gab am Mit­tag der Vor­sitzende Rudolf Lach­er mit sein­er Eröff­nungsrede. Anschließend führte der Mod­er­a­tor Thomas Grothkopp die Teil­nehmer mit weit­eren Ref­er­enten­high­lights durch das abwech­slungsre­iche Tagung­spro­gramm. Die anschließende Jubiläumspar­ty am Abend mit Emp­fang, Buf­fet und Life­musik führte den pos­i­tiv­en Gesamtein­druck der Tagesver­anstal­tung fort. Der anlässlich zum 25 jähri­gen Beste­hens einge­fügte Pro­gramm­punkt ein­er Spendenüber­gabe des GGKA-Fachver­bands an eine gemein­nützige Frank­furter Ein­rich­tung durch das Vor­standsmit­glied Ger­hard Trent­mann sorgte für eine zusät­zliche Über­raschung. Die Spende in Höhe von 5.000 Euro ging an das Inter­na­tionale Fam­i­lien­zen­trum e.V. (IFZ). Das IFZ arbeit­et als sozialer Bil­dungsträger in ver­schiede­nen Stadt­teilen von Frank­furt und küm­mert sich neben zahlre­ichen weit­eren Pro­jek­ten um die beru­fliche Inte­gra­tion benachteiligter junger Men­schen. Die Lei­t­erin der Abteilung berufsvor­bere­i­t­ende Kurse im Gas­tronomiebere­ich, Dr. Bar­bara Neuer-Mark­mann nahm die Spende ent­ge­gen und stellte den Zuhör­ern kurz ihr Pro­jekt vor. Die Spende soll zur Ausstat­tung und Mod­ernisierung der Lehrküche genutzt wer­den. Der sym­bol­is­chen Über­re­ichung des Schecks fol­gte anschließend eine spon­tane Zusage aus der Teil­nehmer­schaft für weit­ere noch drin­gend benötigte Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände. Michael Fuchs von der Fir­ma Ratio­nal spendete den so drin­gend benötigten Kon­vek­to­mat­en für die Lehrküche und gab der Abend­ver­anstal­tung für einen kurzen Moment einen Char­i­ty-ähn­lichen Charak­ter. Anschließend sorgte die Live-Band „Six on Fire“ für musikalis­che Höhep­unk­te und regte zum Mitsin­gen und Tanzen an.