Fach­bere­ichssitzung beschließt die Ein­stel­lung des dualen Studi­ums – wichtige Mod­ule sollen erhal­ten bleiben

Nach inten­sivem Abwä­gen stellt die Hochschule den dualen Stu­di­en­gang Wirtschaftsingenieur/in Life­Cy­cle Cater­ing des Fach­bere­ichs Ökotropholo­gie ein. Zum Win­terse­mes­ter 2014 hat­te die Hochschule den neuen Stu­di­en­gang aufgelegt um dem Fachkräfte­man­gel der Branche ent­ge­gen­zutreten. Erst kür­zlich wurde die erneute Akkred­i­tierung (Begutach­tung) bestanden.

Am Ende aber stellte sich der Branchen­bere­ich der Großküchen­tech­nik als zu klein für eine solch spezielle Art des dualen Studi­ums her­aus. Die vorgegebene Anzahl an Studieren­den kon­nte durch die Unternehmen allein nicht gener­iert wer­den. Für das externe Bewer­ber­mar­ket­ing waren wiederum das Image und der Bekan­ntheits­grad der Branche noch zu ger­ing. Dies sind aber aus Sicht stu­di­en­in­ter­essiert­er Schüler wichtige Indika­toren bei der Entschei­dung für oder gegen ein Studium.

Alle bish­eri­gen Jahrgänge kön­nen ihr Studi­um ganz nor­mal fort­führen und ihren Abschluss machen. Darüber hin­aus wird geprüft, ob nicht einzelne Lern­mod­ule auch als Weit­er­bil­dung ange­boten wer­den kön­nen oder in andere Stu­di­engänge inte­gri­ert wer­den. So gin­ge das bish­er erar­beit­ete und umfan­gre­iche Branchen-Know-how nicht ver­loren. Hier­rüber informiert Stu­di­en­gangslei­t­erin Prof. Dr. Stephanie Hagspihl u.a. in der kom­menden Sitzung des Unternehmens­beirats am 12.12.2018, welche vorge­lagert der Absol­ven­ten­feier des ersten Jahrgangs, um 12.00 Uhr stattfindet.